Häufige Fragen

Häufige Fragen zum Thema Partyzelt

Du kennst das doch sicher auch? Du möchtest dir etwas Kaufen, hast allerdings noch einige Fragen. Oder hast dir bereits etwas gekauft und hast nun im nachhinein Fragen. Damit dir dies nicht mit deinem Partyzelt passiert, haben wir hier für dich häufige Fragen und Antworten rund um das Thema Partyzelt.

Was muss ich beim Aufbau und Abbau beachten

Je nachdem wie große das Partyzelt ist, benötigst du einen oder mehrere Helfer zum Aufbauen und Abbauen. Selbst bei einem Faltzelt macht sich Hilfe besser. Spätestens wenn es daran geht, das Gerüst des Zeltes aufzustellen, ist es besser eine helfende Hand zu haben. Schau dir vor jedem Aufbau die Anleitung vorher an und schaue ob auch alle Teile da sind, die benötigt werden.

Achte immer darauf, dein Zelt so aufzubauen, dass es Wind und Wetter stand hält. Daher immer einen festen Untergrund wählen und das Gestänge gut am Boden verankern (per Haken oder Leine).

Zelte die Größer als 72 qm (Grundfläche) sind, dürfen in Deutschland nur von sogenannten Zeltmeistern errichtet werden. Sämtliche Materialien solcher Zelte müssen schwer entflammbar sein und es darf nur dort aufgebaut werden, wo es auch fest im Boden verankert werden kann.

Brauch ich eine Genehmigung für mein Partyzelt?

Eine sehr häufige Frage ist die nach der Genehmigung. Für den Aufbau auf einem Privatgrundstück benötigst du im Normalfall für den Aufbau keine ordnungsrechtliche Genehmigung. Es empfiehlt sich bei größeren Partyzelten einen Blick in die Bauordnung deines Bundeslandes zu werfen. Hier sollte man nach dem Stichwort „Fliegender Bau“ schauen. Es gibt durchaus auch gesetzliche Regelungen die besagen, dass für ein Partyzelt größer als 75 qm eine Genehmigung vom Ordnungsamt benötigt wird oder wen das Zelt länger als 3 Monate steht.

Der richtige Standort

Wenn du planst, für deine Feier ein Partyzelt einzusetzen, dann solltest du bei der Wahl des Standortes auf einige Dinge achten.

  • Achte auf einen festen Boden
  • Achte auf ausreichen Stellplatz für das Partyzelt
  • Beachte eventuelle Wetterseiten beim Aufbau (schau woher eventuell Wind kommen kann oder wie die Sonne zieht. Richte danach die Seitenteile / den Eingang aus)
  • Umgebung und Nachbarn (Partyzelte sind nicht gedämmt gegen Lautstärke und Geräusche. Daher schau, dass genug Abstand zu eventuellen Nachbarn ist falls es doch lauter wird)
  • Strom und Wasseranschluss
  • Wie sieht der Rasen nach dem Abbau aus? Wer seinen Rasen schön haben möchte, kann spezielle Bodenplatten verwenden

Sturmschaden wer zahlt?

Wird das Partyzelt bei Sturm z.B. durch Regen oder Hagel beschädigt, wird dies meist NICHT durch den Außenversicherungsschutz der Hausratversicherung abgedeckt. Dieser gilt häufig nur innerhalb von Gebäuden, sodass das im Garten aufgestellte Partyzelt nicht dazu zählt. Abhängig ist dies jedoch immer von deiner spezifischen Versicherung.